Elektro- und weitere Physikalische Therapien

TENS (Transcutane Elektrische Nerven Stimulation)

ist eine Schmerztherapie, die das körpereigene Schmerzhemmsystem Ihres Pferdes aktiviert. Mit Elektroden werden oberflächliche Berührungsnerven der Haut stimuliert und die Schmerzmeldung ausgeschaltet.

 

Anwendung

  • akute und chronische Schmerzzustände

Laser

Das Laserlicht hat einen stark vitalisierenden und regulierenden Effekt. Die belebende Bioenergie normalisiert die Zelltätigkeit und stimuliert die Zellerneuerung.

Low Level Laser erzeugen keine Wärme.

Sie haben eine schmerzstillende, entzündungshemmende

und immunstimmulierende Wirkung.

Mit Laser behandelte Wunden bilden i. d. R. kleine störungsfreie Narben.

 

Anwendung

  • frische, offene Wunden
  • Wundheilungsstörungen 
  • Kronenrandverletzungen
  • Ballentritte
  • Sehnen- und Bänderschäden

Ultraschall

ist als bildgebenes diagnostisches Verfahren bekannt.

In der Physiotherapie breiten sich bei der Beschallung mechanische Schwingungen aus und führen dem behandelten Körperteil Energie und Wärme zu.

Die thermische und mechanische Wirkung des Ultraschalls führt zu einer Erhöhung der Durchblutung und zu einer inneren Gewebemassage.

 

Anwendung
  • Arthrose in Carpal-, Sprung-, Knie- oder Fesselgelenk
  • Muskelverkürzungen und -verspannungen
  • Zerrungen